Logo Kinder-Lippe

Das Lied zum Anhören

Das Playback zum Mitsingen

Bengst, dat Schüerseegespenst

Olles inne Fissen? Alles in Ordnung?
Eck sin diusend Johre ault, Ich bin tausend Jahre alt,
Leuwe et warm un auk kault, Liebe es warm und auch kalt,
Weuge hunnert Kilogramm Wiege hundert Kilogramm
Un liebe hür in’n Schlamm, Und lebe hier im Schlamm,
Büi Sunne un büi Schnee Bei Sonne und bei Schnee
An’n Grund van’n scheunen Schüersee. Am Grund vom schönen Schiedersee.
Refr.: Refr.:
Eck sin Bengst, Ich bin Bengst,
Dat Schüerseegespenst, Das Schiederseegespenst,
Olle Struike sin müi recht, Alle Streiche sind mir recht,
Jo, eck sin eun doller Hecht! Ja ich bin ein toller Hecht,
Eck sin Bengst! Ich bin Bengst. 
Es dat Wedder mol ganz dull, Ist das Wetter mal ganz toll,
Es de Seu van Minsken full. Ist der See von Menschen voll.
Teo de annern kleunen Fisken Zu den anderen kleinen Fischen,
Misch eck müi dotwisken. Misch ich mich daziwischen.
De Luie schrüiet un dobet, Die Leute schreien und toben,
Denn eck sammel Badebüxen. Denn ich sammle Badehosen.
Refr.: Refr.:
Solo:  Solo: 
Homa: „Hallo Bengst, wo bist diu?“ Homa: „Hallo Bengst, wo bist du?“
Bengst: „Hür Homa, vürn Strand ! Bengst: „Hier Oma, vorm Strand !
Homa: „Kannst diu müi eunen Bikini metbringen?“ Homa: „Kannst du mir einen Bikini  mitbringen?“
Bengst: „Seobutz Homa!“ Bengst: „Sofort Oma!“
Touristin: „Hülpe, müine Büxen!“ Touristin: „Hilfe, meine Hose!“
Bengst: „Homa, eck komme!“ Bengst: „Oma, ich komme!“
Un sin eck mol geot draup, Und bin ich mal gut drauf,
Nihmen de Dinge ühren Laup. Nehmen die Dinge ihren Lauf,
Eck schwemme teon nohen Hafen, Ich schwimme zum nahen Hafen,
Wo de Scheppe up müi warten. Wo die Schiffe auf mich warten.
Eun Lock in’nen Rumpf Ein Loch in den Rumpf
Un oll stoht de dänn uppen Grund. Und schon stehen die dann auf dem Grund.
Refr.: Refr.: